Brachypelma angustum

ehemals Euathlus angustum (VALERIO, 1980)

 

Beschreibung

Wie auch Brachypelma albopilosum wurde Brachypelma angustum 1980 von VALERIO beschrieben. Sie erreicht ebenfalls gut 8 cm Körperlänge. In der Färbung ähnelt sie stark, besonders als subadultes Tier, Brachypelma sabulosum und Brachypelma vagans: die Grundfärbung ist schwarz, die Behaarung auf dem Abdomen orange bis rötlich, allerdings nicht so ausgeprägt wie bei Brachypelma vagans.

Verbreitung

Brachypelma angustum kommt in den Regenwäldern von Costa Rica vor. Hauptverbreitungsgebiet ist die Gegend um Alajuela, eine Kleinstadt im Norden der Hauptstadt San José.

Verhalten

Die Art ist recht friedlich und bodenbewohnend. Sie gräbt wie Brachypelma albopilosum nur kurze Höhlen, im natürlichen Habitat meist unter Steinen oder Wurzeln, deren Eingang sie laut PETERS durch Grasbüschel tarnt.

 

Haltung im Terrarium

Terrarium

Standard für Bodenbewohner (30X30x20).

Licht

Ein 20 Watt Halogenspot im Terrarium schafft die nötige Wärme.

Temperatur

Tag 27-32° C, Nacht 18-20° C.

Luftfeuchtigkeit

65-80% Bodenfeuchtigkeit im Versteck.

Bodengrund

Brachypelma angustum bevorzugt laut Peters einen feuchten bis nassen Bodengrund. Aufgrund der relativen Schimmelresistenz bieten sich Kokoshumus und Lauberde an. Wieder wichtig: so gut festdrücken, dass die Tiere nicht mit den Tarsen einsinken. Das Substrat zu drei Vierteln feucht halten.

Einrichtung

5-7 cm hoher Bodengrund. Ein gebogenes Stück Korkrinde o.ä. als Versteck. Notwendig ist zudem ein Trinknapf von ca. 8 cm Durchmesser (Blumenuntersetzer, Ton, innen glasiert) mit einem Stückchen Korkrinde, der Futtertiere vor dem Ertrinken bewahrt.

Fütterung

Heimchen und Grillen, die die Länge des Prosomas nicht überschreiten.

Zucht

Laut PETERS ist die Verpaarung äußerst einfach, wird aber selten durchgeführt, weil die Art nicht sonderlich farbenfroh und damit wenig gefragt ist. Aus einem Kokon schlüpfen meist mehr als 500 Spiderlinge.

 

Literatur

PETERS, H.-J. (2000): Kleiner Atlas der Vogelspinnen, Band 1

SCHULTZ, S.A. & M. J. SCHULTZ (1998): The Tarantula Keeper´s Guide

 

Google
Web Biotropics.com